ZEHN - Zentrum für Ernährung und Hauswirtschaft Niedersachsen
Der Hintergrund

Der Hintergrund

Ob Gesundheit, Bildung, Umwelt oder Landwirtschaft – Ernährung ist Teil davon. Im Auftrag des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (ML) hat das ZEHN eine Ernährungsstrategie für Niedersachsen entwickelt

Team_Kreativ_Puzzle_Zusammenarbeit
© Prostock-studio-stock.adobe.com

EIN THEMA FÜR ALLE

Ernährung ist für alle Teil des Alltags: ob für Privatpersonen, Gastronom*innen, Landwirt*innen, Fachkräfte oder Politiker*innen. Die Ernährungsstrategie vereint die verschiedenen Auffassungen, Interessen und Verantwortlichen im Land und bietet den Akteur*innen in Niedersachsen eine Handlungs- und Entscheidungsgrundlage. 
Gemeinsam ergreifen wir mit der Ernährungsstrategie unsere Chancen zur Veränderung des Ernährungssystems und gehen die aktuellen Herausforderungen an. 

DIE HERAUSFORDERUNGEN

Das Thema Ernährung ist mit einigen Herausforderungen verbunden:

  • ernährungsmitbedingte Erkrankungen
  • Auswirkungen auf die Umwelt
  • unfaire Ernährungsumgebungen
  • Ernährungsarmut
  •  Ansprüche und Präferenzen
  •  komplexe Zusammenhänge 

Mit „Niedersachsens Ernährungsstrategie“ gehen wir die Herausforderungen an.

Team_Arbeit_Gemeinsam
© Studio Romantic-stock.adobe.com
Change_Wandel_Neu
© fotogestoeber-stock.adobe.com

DIE CHANCEN

„Niedersachsens Ernährungsstrategie“ hat das Ziel und das Potenzial, Veränderungen anzugehen – für
-    die Gesundheit der Menschen
-    die Gesundheit der Umwelt 
-    faire Ernährungsumgebungen
-    die Ernährungssicherheit 
-    Akzeptanz und Vielfalt 
-    eine integrierte Ernährungspolitik 

Mit der Umsetzung der Ernährungsstrategie können wir die Zukunft gesundheitsfördernder und nachhaltiger gestalten. 
 

DIE STRATEGIE 

Vor dem Hintergrund dieser Herausforderungen und Chancen hat das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (ML) das ZEHN beauftragt, eine Ernährungsstrategie für Niedersachsen zu erarbeiten und diese Belange gemeinsam mit weiteren Mitwirkenden anzugehen.

Netzwerk
© Robert Kneschke - stock.adobe.com

GEMEINSAM IN DIE ZUKUNFT

Eben weil Ernährung ein Thema ist, das mit vielen weiteren Bereichen verbunden ist, ist es wichtig, diese miteinander zu verzahnen – auch in der Politik. Dies gelingt, wenn unterschiedliche Ministerien auf Landesebene zusammenarbeiten, wenn die unterschiedlichen Ebenen – von der Kommune über das Land, die Bundesebene bis hin zur EU – aufeinander abgestimmt sind und wenn mit unterschiedlichen Methoden und Instrumenten gearbeitet wird. Man spricht von einer „integrierten Ernährungspolitik“. 

„Niedersachsens Ernährungsstrategie“ trägt dazu bei, eine integrierte Ernährungspolitik zu stärken. Sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene sowie Europa- und weltweit schließt „Niedersachsens Ernährungsstrategie“ an weitere, bereits bestehende Beschlüsse, Programme und Strategien an. 

Besonders hervorzuheben sind dabei die zentralen Schnittstellen zu: 

Weiterhin berücksichtigt die Ernährungsstrategie: